Datum

21. Juni 2019

Uhrzeit

17:00

Ort

Elisabethkirche Kassel
Kategorie

Lesung mit Freya Klier

Dresden 1919: Die Stadt in Sachsen gleicht einem Brennglas, in dem sich die Lage der entstehenden Weimarer Republik spiegelt: Klassenkämpfer treffen auf Sozialdemokraten und ein kaisertreues Bürgertum. Bittere Not, der Zerfall staatlicher Strukturen und Schwerverwundete prägen den Alltag ebenso wie eine pulsierende Künstlerszene. Es droht der Bürgerkrieg. Aus historischen Zeugnissen und den Erinnerungen beteiligter Akteure formt die Autorin, Schauspielerin und Dokumentarfilmerin Freya Klier, die 1950 in Dresden geboren und Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung war, ein beeindruckendes Panorama der damaligen Jahre und spannt den Bogen in unsere Zeit, indem sie Parallelen zur Gegenwart zieht. Dabei bettet sie die Geschichte der Dresdner Novemberrevolution in eine politische Chronik jener Epoche ein. Eine Geschichtsstunde, die nachdenklich stimmt.